MarginalImage
Beratung anfordernProdukt anfragen
LUKAS Zylinder bringen Spannung in türkischen Kohleabbau

LUKAS Zylinder bringen Spannung in türkischen Kohleabbau

Bei dem Projekt Tagebaubagger der Firma Thyssen Krupp im türkischen Elbistan werden stündlich 7600 m³ Kohle abgebaut. Um Förderbänder und Ketten auf Spannung zu halten werden starke 50 t Zylinder von LUKAS eingesetzt, die vor Ort selbst bei hohen Temperaturen und rauhen Umgebungsbedingungen zuverlässig ihre Arbeit verrichten. 

Starke Arbeitsteilung

Beim Abbau wird die Kohle vom Tagebaubagger zum Brecher überführt, von dem aus der Abraum über Förderbänder mit einer Bandbreite von 1800 mm zu einem mächtigen Absetzer transportiert wird. Der Absetzer bringt ein Gewicht von 1300 t auf die Waage, der Arm des Kolosses hat eine Länge von 60 m und eine Höhe von bis zu 22 m. Mit dem Absetzer wird der entstandene Abraum wieder im Abbaugebiet verfüllt

Absetzer208_500x375

Robuste LUKAS Zylinder haben alles im Griff

Bei einer Hubkraft von 50 t sorgen die Zylinder von LUKAS dafür, dass die Förderbänder und Ketten des Fahrwerks permanent in Position bleiben und nicht durchhängen. Außerdem werden die widerstandsfähigen Kraftpakete mit 350 t bis 500 t Hubkraft auch bei Reparaturen am Fahrwerk eingesetzt, um dieses sicher anzuheben. Auch extreme Temperaturen beeinträchtigen die Zylinder nicht bei ihrer Arbeit: Von feucht heißen bis zu extrem kalten Einsatzgebieten bis zu - 45 C° stemmen die kompakten Zylinder alle  Herausforderungen, ohne Schwäche zu zeigen.

lukas_zylinder

24.09.2013